• Beste Beratung
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Über 175.000 Produkte
  • Vergleichsliste 0
Kontakt

Planen

Damit Ihr Projekt nach Plan läuft.

Lichtschacht richtig planen und einbauen

Lichtschacht richtig planen und einbauen

Welche Lichtschacht-Elemente sind zum Einbauen eines Lichtschachts mit Kanalanschluss notwendig? Wie setzt sich ein Lichtschacht zusammen?

zum Ratgeber »
Alle Ratgeber
Abgassysteme für Brennwertkessel
Abgassysteme für Brennwertkessel

Beim Verbrennen eines Energieträgers wie Öl oder Gas entstehen Abgase. Diese sind sicher aus dem Haus hinaus zu befördern. Bei Brennwertkesseln treten hinsichtlich der Abgasführung Besonderheiten auf. So kann es bei einer fehlerhaften Abgasführung zur Versottung des Schornsteins kommen. Hierbei setzen sich Feuchtigkeit und ätzende Stoffe an die Innenseite des Kaminschachts. Daher fragen sich viele: Ist mein Schornstein für den Betrieb eines Brennwertkessels geeignet?

8 Tipps zur Abschirmung von Elektrosmog
8 Tipps zur Abschirmung von Elektrosmog

WLAN, Mobilfunk, Stromleitungen jeglicher Art – wir sind umzingelt von elektromagnetischen Feldern. Nur wenige Menschen nehmen diese Strahlen wahr. Es gibt jedoch Elektrosensible, bei denen Elektrosmog zu Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Krebs führt. Daher wächst das Interesse an Abschirmmaßnahmen.

Asbestbelastete Baustoffe richtig entsorgen
Asbestbelastete Baustoffe richtig entsorgen

Asbest war bis in die 1970er Jahre hinein ein preiswerter und daher vielseitig eingesetzter Baustoff. Das Material eignet sich zur Erhöhung der Festigkeit von Betonbauteilen, ist feuerfest und extrem hitzebeständig. Mit den Jahren wurden aber auch immer mehr Gesundheitsrisiken des Stoffs bekannt, bis seine Herstellung und Verwendung in der EU grundsätzlich verboten wurden.

Aufbau einer Dachbegrünung
Aufbau einer Dachbegrünung

Ein Gründach ist eine wirkungsvolle Maßnahme im Kontext einer natürlichen Regenwasserbewirtschaftung. Der Aufbau der Dachbegrünung erfolgt immer auf die gleiche Weise. Die Art der Bepflanzung hängt jedoch davon ab, ob eine Extensivbegrünung oder eine Intensivbegrünung geplant ist.

Informative Hinweise zur Bauhelferversicherung
Informative Hinweise zur Bauhelferversicherung

Ein Bau ist teuer, vor allem wenn man wenige Eigenleistungen erbringen kann. Gern nimmt man deswegen die Hilfe anderer in Anspruch. Doch was geschieht, wenn auf dem Gefahrenherd Baustelle einem Helfer etwas passiert? Mit der Bauhelferversicherung ist der Bauherr auf der „sicheren Seite“.

Ein Muss für jeden Bauherren – Bauherrenhaftpflichtversicherung
Ein Muss für jeden Bauherren – Bauherrenhaftpflichtversicherung

Den Traum vom Eigenheim verwirklichen. So viele Familien wie nie nutzen die Zeiten niedrigen Baugelds, um in die eigenen vier Wände zu ziehen. Doch neben dem eigentlichen finanziellen Aufwand drohen während der Bauzeit auf der Baustelle monatelang Gefahren, welche die Bauherren finanziell ruinieren können, wenn sie sich nicht dagegen absichern. Für diese Absicherung sorgt die Bauherrenhaftpflichtversicherung.

Wissenswertes über die Bauleistungsversicherung
Wissenswertes über die Bauleistungsversicherung

Sinkendes Zinsniveau führt inzwischen dazu, dass sich immer mehr Menschen für ein selbst gebautes Eigenheim entscheiden. Allerdings sollte man bei der Planung eines Neubaus verschiedene Sicherheitsfaktoren beachten. Was passiert, wenn z.B. Sturm, Hochwasser oder Hagel dafür sorgen, dass der Traum vom Eigentum plötzlich zu schwinden droht? Der richtige Versicherungsschutz hilft und beruhigt.

Baulicher Brandschutz
Baulicher Brandschutz

Der vorbeugende Brandschutz bezeichnet Maßnahmen, um Brände im Vorfeld vorzubeugen, die Ausbreitung des Feuers einzugrenzen und Leben zu retten. Der bauliche Brandschutz ist eine von drei vorbeugenden Brandschutzarten. Zu ihm gehören alle Brandschutz-Maßnahmen, die mit dem Bau oder der Änderung baulicher Anlagen zusammenhängen. Darüber hinaus gibt es noch den anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz.

So entsorgen Sie Baustoffe richtig
So entsorgen Sie Baustoffe richtig

Von Altholz bis Zement fallen in Deutschland jährlich viele Tausend Tonnen unterschiedlicher Abfälle beim Abriss oder der Sanierung von Gebäuden an. So verschieden die einzelnen Abfallstoffe sind, so unterschiedlich sind zum Teil auch die Vorschriften für die Entsorgung. Immer weniger Baustellenabfälle können einfach in einem großen Container gesammelt und zur Deponie gebracht werden. Die Zahl der separat zu erfassenden und getrennt von anderen Abfällen zu entsorgenden oder zu recycelnden Materialien wächst.

Carport Baugenehmigung – Dies ist zu beachten
Carport Baugenehmigung – Dies ist zu beachten

Der Bau eines Carports macht oft Sinn, wenn man verschiedene Fahrzeuge luftig und dennoch geschützt unterstellen möchte, aber aus optischen oder praktischen Gründen keine Garage in Erwägung zieht. Ist die Idee entstanden, stellt sich die Frage, ob dafür eine Baugenehmigung nötig ist.

Dachpappe richtig entsorgen
Dachpappe richtig entsorgen

Dachpappe bzw. Teerpappe ist eine in Teer oder Bitumen getränkte Pappe, die bei Wohnhäusern oft unter den Dachziegeln liegt. Durch Bestreuen mit grobkörnigem Material, wie z. B. Kies wird der Baustoff robuster. Trotzdem hält die Dachpappe nicht ewig und muss irgendwann fachgerecht entsorgt werden.

Denkmalsanierung richtig planen!
Denkmalsanierung richtig planen!

Denkmalgeschütze Immobilien überzeugen mit einem besonderen Charme. Allerdings ist bei einer Denkmalimmobilie oftmals eine Sanierung notwendig. Hierbei müssen Baudenkmal-Besitzer einiges beachten, wie eine Genehmigung, bei der Unteren Denkmalschutzbehörde einzuholen.

Die vier wichtigsten Bauversicherungen
Die vier wichtigsten Bauversicherungen

Ist ein Bauvorhaben geplant, so sollte man sich im Vorfeld darüber Gedanken machen, welche Versicherungen sinnvoll sind. Mannigfaltige Anbieter preisen ihr Versicherungsspektrum an, obwohl nur ein Bruchteil davon Sinn macht. Extremfälle, die auf einer Baustelle passieren können, sollten jedoch unbedingt abgesichert sein. Ansonsten kann dies den Bauherrn in eine katastrophale Lage bringen.

Positive Wohnräume schaffen
Positive Wohnräume schaffen

Fühlen Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden wohl? Mit der entsprechenden Raumgestaltung schaffen Sie sich Ihr persönliches Wohnambiente: von der Farbgestaltung über die passende Beleuchtung bis hin zur Architektur à la Feng Shui. Mehr über die Wohnraumgestaltung erfahren Sie im kostenlosen E-Book.

Energetische Hausreinigung
Energetische Hausreinigung

Unerwünschte Fremdenergien und andere negative Schwingungen können Sie mithilfe der energetischen Hausreinigung aus Ihrem Haus verbannen. Das Ritual können Sie selbst durchführen. Allerdings müssen Sie dabei beachten, dass ein alleiniges Ausräuchern nicht ausreicht, damit Sie sich in Ihren vier Wänden wieder wohlfühlen.

EnEV 2014: Dämmpflicht für die oberste Geschossdecke
EnEV 2014: Dämmpflicht für die oberste Geschossdecke

Die EnEV 2014 schreibt eine Nachrüstung der Wärmedämmung am Dach vor. Hier geht´s zur Infografik und zum Experteninterview mit Haus & Grund Deutschland.

EPS entsorgen – der Verwendungszweck entscheidet
EPS entsorgen – der Verwendungszweck entscheidet

EPS steht für expandiertes Polystyrol und ist seit rund einem halben Jahrhundert ein beliebtes und wirkungsvolles Dämmmaterial, das für die Wärmedämmung von Gebäuden und zum Schutz empfindlicher Waren beim Transport verwendet wird. Styropor® ist der Handelsname für EPS und ein geschützter Markenname der BASF. Durch den sehr hohen Anteil eingeschlossener Luft ergeben sich die guten Dämm- und Polsterungseigenschaften des leichten Materials.

Erdaushub und Erde entsorgen – so geht's
Erdaushub und Erde entsorgen – so geht's

Wer ein neues Grundstück erwirbt und Bauen möchte, bei dem fällt früher oder später Erdaushub an. Sei es beim Setzen eines Fundaments für ein Haus, einer Unterkellerung oder beim Bau eines Pools im Garten, das anfallende Material muss versorgt werden. Bei der Entsorgung gilt es mehrere Dinge zu beachten. Ein wichtiger Punkt bildet hier die Möglichkeit das Material wiederzuverwerten.

Wie Sie mit Astrologie und Feng Shui Wohnräume gestalten
Wie Sie mit Astrologie und Feng Shui Wohnräume gestalten

Die Astrologie kann, richtig eingesetzt, eine Bereicherung für die Architektur und das Wohnen sein. Mithilfe des persönlichen Horoskops kann sie Menschen, die bewusst einen geistigen Weg gehen, Zusammenhänge zwischen ihrer Lebensform und ihrer idealen Bau- und Wohnform aufzeigen.

Wohnen mit Feng Shui
Wohnen mit Feng Shui

Die fernöstliche Harmonielehre Feng Shui ist in Europa bereits weit verbreitet. Doch was bedeutet Feng Shui genau? Welche Rolle spielen dabei die „Hausatmung“ und das Bagua? Und wie kann man seiner Wohnung die optimale Energie verleihen?

Fertighaus oder Massivhaus?
Fertighaus oder Massivhaus?

Massivbauweise und Fertigbauweise haben jeweils Vor- und Nachteile. Ein direkter Preis-Leistungsvergleich gibt meistens keinen klaren Fingerzeig, welche Bauweise die bessere Variante darstellt. Allerdings gibt es Gegebenheiten und Indizien, die zur Entscheidungsfindung herangezogen werden können.

Feuerrohbauversicherung – Versicherung gegen Brandschäden
Feuerrohbauversicherung – Versicherung gegen Brandschäden

Die Feuerrohbauversicherung greift im Falle von Blitzschlag, Feuer und Explosionen. Es ist dringend anzuraten, eine Versicherung gegen Brandschäden abzuschließen.

Förderung einer energetischen Sanierung
Förderung einer energetischen Sanierung

Im Interview steht Stephan Günther von Energieheld ausgiebig Rede und Antwort über die aktuelle Situation der Förderlandschaft in Deutschland. So gibt er nicht nur einen Überblick über mögliche Fördermittel, sondern gibt auch Tipps, was man bei einem Antrag auf Förderung beachten sollte.

Fußbodenaufbau mit Fußbodenheizung
Fußbodenaufbau mit Fußbodenheizung

Ist der Rohbau abgeschlossen, stellt sich die Frage nach dem Bodenaufbau. Wie sieht der Aufbau mit einer Fußbodenheizung aus? Welcher Estrich und welcher Fußbodenbelag eignet sich für eine Fußbodenheizung? Diese Fragen werden auf dieser Themenseite beantwortet.

Gabionen planen und aufbauen
Gabionen planen und aufbauen

Gabionen sind der letzte Schrei in der modernen Gartengestaltung. Bei BENZ24 erfahren Sie im Detail, worauf Sie bei Planung, Vorbereitung und Aufbau Ihres persönlichen Gabionensystems achten müssen.

Gartenhaus Baugenehmigung – Hilfreiche Tipps
Gartenhaus Baugenehmigung – Hilfreiche Tipps

Gartenhäuser sind kleine Oasen auf dem eigenen Grundstück. Man nutzt sie heutzutage schon lange nicht mehr nur als Unterstellmöglichkeit für Gartengeräte. Die hübschen Häuschen dienen inzwischen vielmehr auch als Aufenthaltsräume und bieten Platz für Feierlichkeiten. Doch worauf müssen Sie achten, wenn Sie ein solches Bauvorhaben umsetzen möchten? Ist eine Baugenehmigung notwendig?

Gartenhaus Fundament richtig planen
Gartenhaus Fundament richtig planen

Nur mit einem richtig geplanten und gebauten Fundament haben Sie lange Freude an Ihrem Gartenhaus. Hier erfahren Sie, welche Fundamenttypen es gibt, was Sie zum Bau eines solchen Fundaments benötigen und wie Sie Ihr großes Gartenprojekt ohne Frust in Angriff nehmen.

Gruppen-Interview: Smart Home
Gruppen-Interview: Smart Home

Zu einem modernen Zuhause gehören zweifellos auch digitale Helfer, sogenannte Smart Home-Technologien. Doch was genau steckt hinter dem Buzzword „Smart Home“? Wie sicher ist die dazugehörige Technik? Und welche Möglichkeiten habe ich, um mein Haus „smart“ zu gestalten? Sechs Fachexperten sprechen über die Chancen und Risiken der intelligenten Haustechnik.

Hausfinanzierung: Bausparvertrag oder Kredit?
Hausfinanzierung: Bausparvertrag oder Kredit?

Eine Immobilienfinanzierung birgt immer versteckte Gefahren, aber auch Chancen. Da es sich dabei um viel Geld handelt, ist eine gute Informationsgrundlage zur Hausfinanzierung essentiell. Doch worauf muss genau geachtet werden?

Hauskauf und Wohnungskauf – Darauf kommt es an
Hauskauf und Wohnungskauf – Darauf kommt es an

Viele stehen vor der Entscheidung sich ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen. Wer sich dafür entscheidet, steht erneut vor der Wahl. Nicht jedes Haus und jede Wohnung sind gleich. Es gibt aber einige Faktoren, die beim Kauf eine wichtige Rolle spielen.

Holz Sichtschutzzaun planen und aufstellen
Holz Sichtschutzzaun planen und aufstellen

Sichtschutzzäune aus Holz kann man entweder durch Einbetonieren oder durch Aufschrauben auf ein Betonfundament befestigen. Hier erfahren Sie, welches Sichtschutz-Zubehör Sie für die jeweilige Befestigungsmethode benötigen.

Keller abdichten & Drainage verlegen: Das brauchen Sie an Material!
Keller abdichten & Drainage verlegen: Das brauchen Sie an Material!

Eine Außenabdichtung der Kellerwände sowie eine Entwässerung über Drainagerohre schützen den Keller vor Feuchtigkeit und bewahren damit vor einer Kellersanierung. Voraussetzung ist der richtige Aufbau.

Laminat entsorgen: Wohin mit dem alten Bodenbelag?
Laminat entsorgen: Wohin mit dem alten Bodenbelag?

Bei Umbauten, Renovierungen und nach Sanierungsarbeiten fallen regelmäßig größere Mengen Bauabfälle in Form alter Bodenbeläge an, darunter zunehmend auch ausgediente Laminatböden. Da es sich bei Laminatböden nicht um Sondermüll handelt, ist die Entsorgung relativ unkompliziert und die Kosten für die Entsorgung halten sich auch bei größeren Mengen in Grenzen.

Lichtschacht planen und einbauen
Lichtschacht planen und einbauen

Ein Lichtschacht versorgt die Kellerräume mit frischer Luft und Licht. Zudem sorgt er für den notwendigen Abstand zwischen Erdreich und Kellerfenster. Der Einbau der Lichtschächte ist einfach, wenn man weiß, welche Elemente nötig sind.

Linoleum entsorgen – das Alter macht den Unterschied
Linoleum entsorgen – das Alter macht den Unterschied

Ältere Bodenbeläge aus Linoleum sind häufig durch Schadstoffe wie Asbest, Blei oder Kobalt belastet. Dementsprechend muss man bei der Entsorgung älterer Linoleumböden auf eine fachgerechte Entsorgung achten. Die neueren Böden hingegen sind unbedenklich und ihre Entsorgung ist einfach.

Natursteine: Das sollten Sie wissen!
Natursteine: Das sollten Sie wissen!

Natursteine weisen viele gute Eigenschaften auf und verbreiten nach dem Verlegen ein besonderes Ambiente auf Wegen, in Hof und Garten. Vor allem punkten diese Steine dadurch, dass sie eine wasserdurchlässige Fläche bilden. Anders als bei herkömmlichen Steinen wird der Niederschlag direkt ins Erdreich abgeleitet.

Wie werden Pflanzsteine gesetzt?
Wie werden Pflanzsteine gesetzt?

Pflanzsteine, auch Pflanzringe genannt, stellen eine Möglichkeit zur Hangbefestigung dar. Beim Setzen der Pflanzsteine ist auf ein frostsicheres Fundament zu achten. Die Steine selbst werden trocken und nach hinten versetzt übereinander gereiht. Mit der richtigen Bepflanzung wird die Pflanzsteinmauer zu einem echten Hingucker.

6 Planungstipps zum Hebeanlage einbauen
6 Planungstipps zum Hebeanlage einbauen

Eine Abwasserhebeanlage pumpt das Abwasser über die Rückstauebene auf das Niveau des höher liegenden Kanals. Bei der Auswahl und der Planung der Hebelange gilt es einiges zu beachten. Der folgende Beitrag umfasst 6 Planungstipps.

Randsteine setzen
Randsteine setzen

Beeteinfassungen und sonstige Abgrenzungen von Grünflächen gelingen am besten mit Rasenkantensteinen. Die Randsteine setzt man in ein Betonbett. Der Unterbau besteht aus standfest verdichtetem und frostschutzsicherem Material wie Frostschutzkies.

Raumgestaltung mit Farbe
Raumgestaltung mit Farbe

Wer auf der Suche nach einem neuen Farbkonzept für seinen Wohnraum ist, kann sich auf unterschiedliche Weise Inspiration suchen. Uwe Linke, ein Experte für Wohnraumpsychologie und Autor, verweist z. B. auf ein Wohntypen-Modell, mit welchem sich herausfinden lässt, welchem Farbton man entspricht.

Regentonne anschließen in 5 Minuten
Regentonne anschließen in 5 Minuten

Ein mühevolles Durchtrennen des Fallrohrs beim Anschließen einer Regetonne gehört mit dem GRAF Speedy Regenwassersammler der Vergangenheit an. Stattdessen bohrt man jeweils ein Loch in die Regentonne und in das Fallrohr. Daraufhin verbindet man beide innerhalb weniger Minuten über einen Regensammler.

Regenwasseranlagen
Regenwasseranlagen

Wie funktioniert die Regenwassernutzung im Haushalt? Wofür kann das Regenwasser genutzt werden? Auf diese und weitere Fragen, rund um Niederschlagswasser, gibt dieser Ratgeber Auskunft. Erfahren Sie auch, worauf Sie bei Regenwasseranlagen besonders achten sollten.

Regenwassertank Größe berechnen
Regenwassertank Größe berechnen

Die passende Größe einer Zisterne kann man ganz einfach ermitteln. Bei der Planung müssen lediglich der örtliche Niederschlag, der Bedarf an Regenwasser und die angeschlossene Dachfläche berücksichtigt werden.

Richtig heizen und lüften
Richtig heizen und lüften

Mit dem richtigen Heizverhalten und dem richtigen Lüftungsvorgang können Bewohner Schimmel in den eigenen vier Wänden vorbeugen. So sollte man die Heizung beim Lüften nicht abschalten und Dauerlüften vermeiden.

Kleine und große Mengen Rigips ordnungsgemäß entsorgen
Kleine und große Mengen Rigips ordnungsgemäß entsorgen

Ob für Böden, Decke, Wand oder Dach: Rigipsplatten finden im Innenbereich viele Verwendungszwecke. Steht eine Renovierung oder der Abriss eines Gebäudes an, muss die alte Gipskartonplatte entsorgt werden. Wie auch bei den meisten anderen Baustoffen gibt es bei der Entsorgung von Rigips ein paar Punkte zu beachten.

Warum ist ein Schadstoffgutachten beim Hauskauf ratsam?
Warum ist ein Schadstoffgutachten beim Hauskauf ratsam?

Asbest, Formaldehyd, PCB… es gibt viele Schadstoffe, die eine Immobilie bzw. ein Grundstück vorbelasten können. Um gesundheitliche Probleme und Folgekosten zu vermeiden, sollten Immobilienkäufer vor dem Kauf ein Schadstoffgutachten durch einen Sachverständigen in Betracht ziehen.

Schimmel im Neubau
Schimmel im Neubau

Wer glaubt, ein Neubau kann nicht von Schimmel befallen sein, hat weit verfehlt. Einige Experten gehen sogar davon aus, dass es keinen Neubau mehr ohne Schimmelbefall gibt. Dr. rer. nat. Gerhard Führer klärt in einem Interview u. a. über die Schimmelursache und versteckten Schimmel im Neubau auf.

Wie entsorgt man Steinwolle und Glaswolle richtig?
Wie entsorgt man Steinwolle und Glaswolle richtig?

Bei Umbauten, dem Abriss oder der Sanierung von Gebäuden fallen fast immer mehr oder weniger große Mengen an Glaswolle oder Steinwolle (Mineralwolle) an, die zur Dämmung verwendet wurden und entsorgt werden müssen. Laut des Europäischen Abfallverzeichnisses (AVV) sind Mineralfaserabfälle, dazu zählen Glaswolle, Steinwolle und Schlackenwolle, als Abfälle eingestuft, die einer besonderen Überwachung und Behandlung bei der Entsorgung unterliegen.

Alte Teppiche umweltgerecht entsorgen
Alte Teppiche umweltgerecht entsorgen

Alte Teppiche werden wegen der in den meisten Fällen unbekannten und oft umweltbelastenden Bestandteile in aller Regel thermisch verwertet, das heißt, sie werden verbrannt und nicht auf einer Mülldeponie gelagert. Für das Entsorgen alter Teppiche stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Terrasse gestalten
Terrasse gestalten

Eine Terrasse nach den individuellen Wünschen aller zu gestalten, ist nicht immer einfach. Zu berücksichtigen sind Nutzungsfaktoren, die Größe sowie die Ausstattung, welche der Freisitz später haben soll. Die Materialien, die beim bauen der Terrasse verwendet werden sollen, müssen sorgfältig eruiert werden. Hier gibt es große Unterschiede bezüglich den Terrassenplatten oder Dielen in ihrer Form und Ausführung. Je nach finanziellem Einsatz und Ideenreichtum sind faszinierende Terrassengestaltungen möglich.

WPC Terrassendielen planen und verlegen
WPC Terrassendielen planen und verlegen

Was kostet der Bau einer Terrasse aus WPC tatsächlich? BENZ24 zeigt bis ins kleinste Detail, welche Kosten bei einer WPC Terrasse veranschlagt werden müssen. Des Weiteren wird auch eine Anleitung zum Bau einer solchen Terrasse bereitgestellt.

Terrassenplatten verfugen
Terrassenplatten verfugen

Nach dem Verlegen der Terrassenplatten sollten diese auch verfugt werden. Es gibt zweierlei Möglichkeiten. Zum einen besteht eine feste und zum anderen eine lose Option.

Terrassenüberdachung  –  Wichtige Informationen zur Baugenehmigung
Terrassenüberdachung – Wichtige Informationen zur Baugenehmigung

Ist die Terrasse fertig, sollte auch eine Terrassenüberdachung in Erwägung gezogen werden. Schließlich möchte man auch hier möglichst wetterunabhängig agieren können, ohne von zu viel Sonneneinstrahlung oder Regen gestört zu werden. Ob Sie für eine solche Überdachung eine Baugenehmigung benötigen, ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt.

Seniorenresidenz als Wohnform im Alter
Seniorenresidenz als Wohnform im Alter

Seniorenresidenzen verkörpern das etwas luxuriösere Wohnkonzept im Alter. Die hotelähnliche betreute Wohnanlage vereint alles unter einem Dach: vom Friseur über die Apotheke bis hin zum eigenen Supermarkt. Dabei erweckt die Seniorenresidenz den Eindruck einer Stadt in der Stadt.

Wohngesundes Kinderzimmer
Wohngesundes Kinderzimmer

Eltern möchten nur das Beste für Ihre Kinder. Daher wird das Kinder- oder Babyzimmer mit besonders viel Liebe gestaltet. Allerdings sind nicht alle Kindermöbel und jede Wandfarbe „gesund“ für das Kind. Eltern sollten stets auf schadstoffarme Produkte achten. Baubiologe Stephan Streil gibt hierzu wertvolle Wohntipps.

Wohngifte in Innenräumen vermeiden
Wohngifte in Innenräumen vermeiden

Statistisch gesehen gibt es in fast jeder Familie ein Familienmitglied, das an einer Allergie leidet. Oftmals ist die Unverträglichkeit auf eine Lebensmittel- oder Tierhaarallergie zurückzuführen. Aber nicht immer: Auch die eigenen vier Wände können durch sogenannte Wohngifte Unverträglichkeiten auslösen.

5 Tipps zur Wohnraumbeleuchtung
5 Tipps zur Wohnraumbeleuchtung

Eine gute Wohnraumbeleuchtung ist nicht selbstverständlich. Viele Faktoren wie die Lichtfarbe, die Leuchtkraft und die Bedürfnisse der Bewohner spielen bei der Lichtplanung eine Rolle. Oftmals wird bei der Auswahl der Leuchtmittel der Optik der Lampe mehr Aufmerksamkeit geschenkt als deren „Ausstrahlung“.

Terrassenüberdachungen, Carport, Gartenhaus  –  Baugenehmigung ja oder nein?
Terrassenüberdachungen, Carport, Gartenhaus – Baugenehmigung ja oder nein?

Egal, ob Sie einen Carport, eine Terrassenüberdachung oder ein Gartenhaus planen – unter Umständen kann für jedes dieser Vorhaben eine Baugenehmigung nötig sein. Inwieweit eine solche notwendig ist, wird von den Bundesländern geregelt.

Aus anderen Rubriken
Natursteine: Das sollten Sie wissen!
Natursteine: Das sollten Sie wissen!

Natursteine weisen viele gute Eigenschaften auf und verbreiten nach dem Verlegen ein besonderes Ambiente auf Wegen, in Hof und Garten. Vor allem punkten diese Steine dadurch, dass sie eine wasserdurchlässige Fläche bilden. Anders als bei herkömmlichen Steinen wird der Niederschlag direkt ins Erdreich abgeleitet.

Positive Wohnräume schaffen
Positive Wohnräume schaffen

Fühlen Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden wohl? Mit der entsprechenden Raumgestaltung schaffen Sie sich Ihr persönliches Wohnambiente: von der Farbgestaltung über die passende Beleuchtung bis hin zur Architektur à la Feng Shui. Mehr über die Wohnraumgestaltung erfahren Sie im kostenlosen E-Book.