• Baustoffe online kaufen
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Teer, Bitumen und Asbest

Dachpappe richtig entsorgen

Dachpappe bzw. Teerpappe ist eine in Teer oder Bitumen getränkte Pappe, die bei Wohnhäusern oft unter den Dachziegeln liegt. Durch Bestreuen mit grobkörnigem Material, wie z. B. Kies wird der Baustoff robuster. Trotzdem hält die Dachpappe nicht ewig und muss irgendwann fachgerecht entsorgt werden.

Inhaltsverzeichnis Dachpappe

Die teerhaltige Dachpappe wurde und wird gerne zur Eindeckung von Gartenlauben, Geräteschuppen oder Tierställen verwendet. Dachpappe oder Teerpappe kann auch von ungeübten Handwerkern relativ einfach verlegt werden. Sie ist witterungsbeständig und relativ lange haltbar. Ohne einen zusätzlichen Schutz vor UV-Strahlung durch Kies oder eine Bepflanzung mit Rasen, wie bei Flachdächern an Wohnhäusern, ist die Haltbarkeit jedoch begrenzt. Früher oder später muss jede Dachpappe erneuert und das alte Material entsorgt werden.

Wie wird der Baustoff fachgerecht entsorgt?

Dachpappe ist wegen verschiedener Bestandteile wie etwa Teer, bei alten Dachpappen unter Umständen auch Asbest, als Sondermüll zu entsorgen. Das bedeutet, Dachpappe darf man nicht zusammen mit anderen Abfällen oder Bauschutt gemischt und im Container oder der Restmülltonne entsorgen. Kleine Mengen Dachpappe werden, in stabilen Plastiksäcken verpackt, von Wertstoffhöfen entgegengenommen. Für große Mengen alter Dachpappe muss ein Container bei einer Entsorgungsfirma bestellt werden.

Schutzmaßnahmen

Bei der Entsorgung von Dachpappen ist es wichtig, sich vor giftigen Stoffen zu schützen. Das ist vor allem notwendig, wenn man nicht weiß, welche Stoffe genau in der Pappe enthalten sind. Für folgende Schutzmaßnahmen sollte bei der Arbeit gesorgt sein:

  • lange Kleidung
  • Mundschutz
  • Handschuhe
  • Schutzbrille

Was ist sonst noch bei der Entsorgung von Dachpappe zu beachten?

Die offene Lagerung von Dachpappe, ob alt oder neu, auf dem eigenen Grundstück ist nicht gestattet. Durch Regen und Schnee können Bestandteile der Dachpappe ausgewaschen werden und in den Boden und letztendlich ins Grundwasser gelangen.

Mehr zum Thema "Dachpappe richtig entsorgen"

Dachpappe jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema