Kostenloser Versand ab 1.000 € Warenwert! Nur bis 25. November 2018
  • Baustoffe online kaufen
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Schornsteinverkleidung

Schornstein verkleiden – welche Möglichkeiten gibt es?

Warum man einen Schornstein verkleiden sollte, liegt auf der Hand. Optische Faktoren spielen eine Rolle, in erster Linie zählt jedoch, den Schornstein vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen. Viele Schornsteine bekommen außerdem mit der Zeit Risse, in welche Nässe besonders gut vordringen kann. Dies sollte unbedingt vermieden werden, damit das Mauerwerk keinen Schaden nimmt. Ist erst einmal Feuchtigkeit eingedrungen, ist es schwierig, diese wieder los zu werden.

Inhaltsverzeichnis Schornstein verkleiden

Schornstein verkleiden – aber wie?

Den Schornstein am Haus zu verkleiden ist prinzipiell keine aufwändige Angelegenheit. Geübte Fachleute schaffen dies in einigen Stunden. Es gibt hierfür verschiedene Möglichkeiten und Materialien, die dafür infrage kommen. Die Schornsteinverkleidung sollte von einer Dachdeckerei oder Bauklempnerei vorgenommen werden.

Verschiedene Verkleidungsarten des Schornsteins


Schieferplatten-Schornsteinverkleidung

SchieferplattenverkleidungSchieferplattenverkleidung

Eine Verkleidung mit Schieferplatten hat den Vorteil, dass eine gute Belüftung erfolgen kann. Gerade dies beugt Nässe vor. Außerdem sind die Platten optisch attraktiv. Die einzelnen Plättchen anzubringen, ist allerdings recht zeitintensiv. Außerdem ist hier besonders präzises Arbeiten gefragt, damit keine Lücken entstehen, in welche Nässe eindringen kann. Schiefer wirkt edel und passt in dunklen Farben sehr gut zu einer Dacheindeckung in schwarz oder anthrazit.







AluminiumverkleidungAluminiumverkleidung

Aluminiumverkleidung

Eine Aluminiumverkleidung umschließt den kompletten Schornstein. Sie wird mit wenigen Handgriffen vom Fachmann angebracht und ist langlebig und stilvoll. Sie kann per Farbwahl an die restliche Optik der Dacheindeckung und des Dachs angepasst werden. Schwachstellen sind oft die Kanten, wenn hier an den Ecken die Übergänge nicht sauber verarbeitet sind. Darauf sollte beim Anbringen unbedingt geachtet werden.





Schornstein-Verkleidung durch Verputzen

Putz-Schornstein-VerkleidungPutz-Schornstein-Verkleidung

Alternativ kann der Schornstein auch durch einen Putz geschützt werden. Allerdings können nach einiger Zeit Risse oder Abplatzungen entstehen, und auf diese Art und Weise Feuchtigkeit in das Mauerwerk eindringen. Sie sollten auf jeden Fall mehrschichtig verputzen und jede Schicht gut durchtrocknen lassen. Den Putz können Sie anschließend in der gewünschten wasserfesten Farbe streichen.







Weniger gängige Möglichkeiten der Schornsteinverkleidung

Stülpverkleidung

Eine Stülpverkleidung wird – wie der Name schon sagt – über den kompletten Schornsteinkopf und Schornstein gestülpt. Die meisten Verkleidungen bestehen aus Edelstahl und Kupfer. Das Anbringen ist einfach und geht schnell vonstatten. Das glatte Material sorgt für ein zügiges Abfließen des Niederschlags am Dach. Die Wahrscheinlichkeit, dass hier Feuchtigkeit eindringen kann, ist sehr gering.

Dachziegelverkleidung

Die Dachziegelverkleidung am Schornstein ist eine Variante, die nicht mehr häufig verwendet wird. Grund dafür ist die umständliche Umsetzung, denn dafür ist eine Unterkonstruktion notwendig, damit die Dachziegel halten.


HINWEIS: Bei der Schornsteinverkleidung sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, dass die Planung von einem Fachmann vorgenommen wird. Außerdem ist es hilfreich, beim Anbringen zu zweit zu sein. Für Stülp- und Aluminiumverkleidungen benötigen Sie meist eine Spezialanfertigung, welche genau auf Ihren Schornstein zugeschnitten ist. Diesen erhalten Sie nur nach Maß.

Mehr zum Thema "Schornstein verkleiden – welche Möglichkeiten gibt es?"

Schornstein jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema