• Baustoffe online kaufen
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Was Sie für eine WPC Terrasse an Material brauchen

WPC Terrassendielen planen und verlegen

Was kostet der Bau einer Terrasse aus WPC tatsächlich? BENZ24 zeigt bis ins kleinste Detail, welche Kosten bei einer WPC Terrasse veranschlagt werden müssen. Des Weiteren wird auch eine Anleitung zum Bau einer solchen Terrasse bereitgestellt.

Inhaltsverzeichnis
1
Sand/Kiesgemisch
Weitere Infos finden Sie im Abschnitt Wie erschaffe ich einen tragfähigen Untergrund für den Terrassenbau?
2
Unkrautvlies
Ein Unkrautvlies auf einem Sand-/Kiesuntergrund verhindert, dass Unkraut unter den Dielen zu wachsen beginnt und eventuell zwischen den Dielen hindurchwächst.
3
Betonplatten
Verlegung in einem Abstand von 40-60 cm zueinander.
4
Gummipads
Gummipads werden unter die Unterkonstruktion der Terrasse angebracht und verhindern stehendes Wasser an den Terrassendielen. Außerdem dienen sie der Justierung der Unterkonstruktion und verbessern den Trittkomfort.
5
Unterkonstruktion
Die Unterkonstruktion wird quer zur späteren Verlegerichtung der Terrassendielen angebracht.
6
Terrassendiele
Bei der Montage der Terrassendielen beginnt man am besten an der Hauswand und arbeitet sich in Richtung Garten vor. Terrassendielen werden vorwiegend mit Montageclips befestigt. Montageclips haben den Vorteil, dass alle Befestigungsmaterialien unsichtbar bleiben und sich ein gleichmäßiger Fugenabstand ergibt.
7
Seitenansicht Terrassendielen verlegenDehnfuge
Da WPC Terrassendielen zu 50-90% aus Holz bestehen, arbeitet das Material auch nach dem Verlegen. Daher wird eine Dehnfuge zur Hauswand von mindestens 2 cm empfohlen.

Ihr Weg zum verlängerten Wohnzimmer mit beispielhafter Bedarfsermittlung und einem Kosten-Überblick

Mit WPC Terrassendielen können Sie Ihren Wohnbereich langfristig nach draußen verlegen. Damit eine Terrasse lange zum Sonnen, Grillen und Entspannen einlädt, sollten Sie viel Zeit in die Terrassenplanung investieren. So sollten Sie sich darüber informieren, wie Sie am besten einen tragfähigen Untergrund mit Gefälle erschaffen können, damit das Regenwasser problemlos ablaufen kann. Um einen Überblick zu erhalten, welche Kosten auf Sie zukommen, sollten Sie im Vorfeld ermitteln, wie viele Terrassendielen Sie benötigen und was genau für die Unterkonstruktion der Terrasse anfällt.

Wie erschaffe ich einen tragfähigen Untergrund für den Terrassenbau?

Um eine Terrasse verlegen zu können, muss der tragfähige Untergrund absolut eben sein. Anderenfalls muss der Unterbau mehr „Ausgleichsarbeit“ leisten. Falls noch keine Beton- oder Estrichdecke als tragfähiger Untergrund vorhanden ist, ist es ratsam, ein Punktfundament aus Beton zu erschaffen. Erster Schritt hierzu ist die Einebnung der Bodenfläche, indem man ein circa 30 cm tiefes Bett aushebt und dieses mit einer Schicht aus Sand, Splitt und Schotter auffüllt. Anschließend sollte ein Wurzelvlies angebracht werden, damit Unkraut keine Chance hat, durch die Dielenfugen zu wachsen. Als Nächstes erfolgt die Auslegung des Fundaments. Dabei werden Betonplatten punktuell mit einem Abstand von circa 40 bis 60 cm zueinander verlegt. Der Abstand ist wichtig, damit sich die Traghölzer des Terrassenbodens unter der späteren Belastung nicht durchbiegen oder gar brechen können.

Wie stelle ich ein Gefälle für Regenwasser her?

Durch ein Gefälle kann das Niederschlagswasser problemlos ablaufen, was wiederum das Risiko von Feuchtigkeitsschäden reduziert. Die Faustregel für ein gleichmäßiges Gefälle lautet: ein Zentimeter pro einem Meter Terrassenbreite. Das Gefälle sollte immer vom Haus in Richtung Garten gegeben sein. Für Vollprofile, bzw. massive Dielen muss im Gegensatz zu WPC Terrassendielen mit Hohlkammern nicht zwingend ein Gefälle berücksichtigt werden.
Das Gefälle kann auf verschiedene Arten erreicht werden:

  • Möglichkeit 1: Einebnung
    Terrassenbauer ebnen den Boden für die Terrassenfläche mit einem Gefälle ein.
  • Möglichkeit 2: Punktfundament
    Die Betonplatten werden so eingeklopft, dass sich ein Gefälle ergibt.
  • Möglichkeit 3: Drehfüße
    Die einfachste Variante besteht darin, Drehfüße auf einer Betonschicht bzw. auf Betonplatten zu platzieren und diese in ihrer Höhe entsprechend einzustellen.

Gummipads oder Drehfüße?

Gummipads können alternativ zu Drehfüßen verwendet werden, solange sie kein Gefälle erzeugen sollen. Die gleichzeitige Verwendung von Gummipads und Drehfüßen ist nicht zu empfehlen.
Gummipads werden unter die Unterkonstruktion der Terrasse angebracht und tragen dafür Sorge, dass die Terrassendielen keiner ständigen Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Gummipads schützen demnach die Unterkonstruktion vor Nässe. Darüber hinaus dienen sie der Justierung der Unterkonstruktion und tragen zu einem besseren Trittkomfort bei.

Wie verlege ich WPC Terrassendielen?

Beim Verlegen von Terrassendielen ist darauf zu achten, dass die Tragbalken bzw. Unterprofile quer zur späteren Verlegrichtung der Terrassendielen angebracht werden. Sollen die Terrassendielen parallel zur Hauswand liegen, müssen die Tragbalken direkt auf die Hauswand zulaufen. Natürlich ist auch die umgekehrte Variante möglich. Am besten man beginnt mit der Montage an der Hauswand und arbeitet sich Richtung Garten vor.
Terrassendielen werden vorwiegend mit Montageclips befestigt. Montageclips haben den Vorteil, dass die Verlegung unsichtbar bleibt und sich ein gleichmäßiger Fugenabstand ergibt. Die Montageclips werden jederzeit mit der Unterkonstruktion verschraubt. Unterkonstruktion der Terrasse

Beispiel-Bedarfsermittlung: WPC Terrassendiele „Die Kompakte“

Eine 30 qm große Terrasse (5 m Breite x 6 m Länge) soll mit der WPC Terrassendiele „Die Kompakte“ verlegt werden. Die Verlegerichtung der Dielen erfolgt auf die Breite von 5 m (fortführend vom Gebäude in Richtung Garten).


Wie viele WPC Terrassendielen "Die Kompakte" benötige ich?

Es werden 7 Laufmeter der Terrassendielen pro qm laut Hersteller benötigt.

FormelBeispiel
Grundfläche x Laufmeter Dielen pro qm = Gesamtlaufmeter 30 qm x 7 lfm/qm= 210 lfm
Gesamtlaufmeter / Laufmeter Dielen = Anzahl Dielen 210 lfm / 5 m = 42 Dielen

Wie viele Unterkonstruktionsleisten sind notwendig?

Es werden 3 Unterkonstruktions-Profile pro qm laut Hersteller benötigt, die Länge des Profils beträgt 4 lfm.

FormelBeispiel
Grundfläche x Laufmeter UK-Profile = Gesamtlaufmeter 30 qm x 3 lfm = 90 lfm
Gesamtlaufmeter / Laufmeter der UK = Anzahl UK-Leisten 90 lfm / 4 lfm = 22,5 ≈ 23 UK-Leisten

Welche Anzahl an Montageclips ist ratsam?

Es werden 16 Montageclips (100er Verpackungseinheit) pro qm benötigt.

FormelBeispiel
Grundfläche x Clips pro qm = Anzahl Clips 30 qm x 16 Clips = 480 Clips
Anzahl Clips / Verpackungseinheit = Anzahl Packungen 480 Clips / 100 Stk = 4,8 ≈ 5 Packungen
(á 100 Stück)

Wie viele Drehfüße sollte ich kaufen?

Es werden 5 Drehfüße (10er Verpackungseinheit bei Drehfuß XL) pro qm benötigt. Bei WPC 40x60 ist alle 60 cm ein Auflagepunkt notwendig. Pro/qm Fläche werden 2,5 lfm gebraucht.

FormelBeispiel
Grundfläche x lfm UK / 0,6 m = Anzahl Drehfüße 30 qm x 2,5 lfm UK / 0,6 m = 125 Drehfüße
250 cm / 60 cm = Anzahl Stk 250 cm / 60 cm = 4,166 Stück ≈ 5 Stk
Anzahl Stk x Grundfläche = Stk Gesamt 4,166 Stk * 5 Stk = 125 Stk
Anzahl Stk / Verpackungseinheit = Anzahl Packungen 125 / 10 = 12,5 ≈ 13 Verpackungen (á 10 Stück)

Wie viele Gummipads sind zu empfehlen?

Es werden 6 Gummipads (25er Verpackungseinheit)pro qm benötigt.

FormelBeispiel
Grundfläche x 6 Gummipads pro qm = Anzahl Gummipads 30 qm x 6 = 180 Gummipads
Anzahl Gummipads / Verpackungseinheit = Anzahl Packungen 180 / 25 = 7,2 ≈ 8 Packungen (á 25 Stück)

Was kostet die WPC Terrasse insgesamt?

 BedarfKosten 
Terrassendielen 42 1.459,50 €
Unterkonstruktionsleisten 23 574,77 €
Montageclips 5 Packungen 289,95 €
S-u-E-Clips 3 Packungen 56,97 €
Gummipads* 8 Packungen 119,60 €
Drehfüße* 13 Packungen 1013,87 €

*Drehfüße und Gummipads müssen nicht parallel verwendet werden.

Gesamt-Kosten der WPC Terrasse
bei Gummipads-Variante: 2.500,79 €
bei Drehfuß-Variante: 3.395,06 €

Mehr zum Thema "WPC Terrassendielen planen und verlegen"

WPC Terrassendielen jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema