Aufgrund der Feiertage kann es zum Lieferverzug kommen.
  • Beste Beratung
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Über 175.000 Produkte
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Wohntipps

Richtig heizen und lüften

Mit dem richtigen Heizverhalten und dem richtigen Lüftungsvorgang können Bewohner Schimmel in den eigenen vier Wänden vorbeugen. So sollte man die Heizung beim Lüften nicht abschalten und Dauerlüften vermeiden.

Inhaltsverzeichnis

Heizung beim Lüften nicht abstellen

Heizkosten sparen

Viele Bewohner stellen die Heizung während des Lüftungsvorgangs ab. Der Gedanke dahinter ist, Heizkosten zu sparen. Allerdings wird auf diese Weise die beste Voraussetzung für eine Schimmelbildung geschaffen. Denn nur kalte Luft, die erwärmt wird, kann Feuchtigkeit aufnehmen. Die Feuchtigkeit, welche in Form von Wasserdampf in Erscheinung tritt, kann von der Luft irgendwann nicht mehr „getragen“ werden. Infolgedessen setzt sich die Feuchtigkeit an einer kalten Wandoberfläche nieder. Ähnliches kennt man vom Beschlagen eines Badezimmerspiegels nach dem Duschen. Ist die Wand tapeziert oder mit einer Dispersionsfarbe bestrichen, liegt der ideale Nährboden für Schimmel vor.


TIPP: Um Heizkosten zu sparen, sollte man im Winter die Heizung tagsüber nach Verlassen der Wohnung nicht komplett ausschalten, sondern nur auf niedrigere Temperatur drehen. Der Energieverbrauch ist höher, wenn man gegen Abend den ausgekühlten Raum wieder aufheizt.

Richtige Bedingungen für das Lüften

Effektiv ist der Feuchtigkeitsaustausch immer dann, wenn die Außenluft kühler ist als die Raumluft. Dies ist im Winter ständig der Fall, im Sommer jedoch nur nachts oder am frühen Morgen.

Ein Luftwechsel wird effektiv durch Querlüften erreicht, d. h. durch gegenüberliegende geöffnete Fenster oder Türen. Die Dauer eines effektiven Luftwechsels richtet sich nach der Temperaturdifferenz (zwischen Raumluft und Außenluft). Beispiel:

Lufttemperatur außen Lüftungsdauer
10 ° C 10 Minuten
5 ° C 5 bis 7 Minuten
-5 ° C 3 Minuten

Zum Vergleich: Ein einzelnes gekipptes Fenster kann eine Stunde benötigen, um einen Luftaustausch durchzuführen, wenn kein Wind bläst. Es gibt jedoch auch die Wohnungssituation, bei der gegenüberliegende gekippte Fenster in der Summe den besten Lüftungserfolg liefern.

TIPP: Zu langes Lüften sollte man stets vermeiden! Wird zu lange gelüftet, erhöht sich das Schimmelrisiko, da die Wandoberflächen auskühlen und sich auf diesen Feuchtigkeit niederschlägt. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Schimmelpilzbefall an ständig gekippten Fenstern mit abgestelltem Heizkörper.

Querlüftung, Stoßlüftung oder mehrere gekippte Fenster?

  • querlüften Bei der Querlüftung sind gegenüberliegende Fenster bzw. Türen weit geöffnet. Auf diese Weise wird ein Durchzug geschaffen.
  • stosslüften Das Stoßlüften beruht auf einem weit geöffneten Fenster. Die gegenüberliegende Tür bleibt geschlossen. Diese Lüftungsmethode ist z. B. nach dem Duschen empfehlenswert, damit die Feuchtigkeit nicht in andere Räume dringt.
  • kippstellung Auch mehrere gekippte Fenster können ein gutes Lüftungsergebnis. Aber Vorsicht: Ein einzelnes Fenster auf Dauer-Kippstellung im Winter kann dazu führen, dass die Wände auskühlen und sich die Schimmelgefahr erhöht.

Vorgehen für richtiges Heizen und Lüften

Mithilfe eines Hygrometers kann man die Dauer und die Häufigkeit des Lüftungsvorgangs bestimmen. Mit Beginn des Lüftens fällt die Anzeige des Hygrometers, da die Luft trockener wird. Stoppt dieser Vorgang, ist ein längeres Lüften nicht nötig, da der maximale Feuchtigkeitsaustausch bereits vollzogen ist.

HygrometerHygrometer

Der Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e. V. empfiehlt:

  1. Austausch der Raumluft durch Querlüftung bei niedriger Außenlufttemperatur.
  2. Lüftungsdauer durch Messung der Luftfeuchtigkeit mittels Hygrometer kontrollieren.
  3. Erwärmen der Raumluft.
  4. Luftfeuchtigkeit mittels Hygrometer kontrollieren.
  5. Falls die Luftfeuchte nach dem Schließen der Fenster wieder über 50% r. F. angestiegen ist, einen zweiten Luftaustausch durch Querlüftung nach einer 3/4 Stunde bis 1,5 Stunden wiederholen.
  6. Alternativ mehrere gekippte Fenster, ohne die darunter befindlichen Heizkörper abzustellen. Die Fenster beim Erreichen der richtigen Luftfeuchte wieder schließen. Dies funktioniert jedoch nur bei gegenüberliegenden Fenstern!
  7. Luftfeuchtigkeit mittels Hygrometer kontrollieren.

Nicht jeder Schimmelpilz lässt sich weglüften!

In vielen Fällen tragen Mieter keine Schuld am Schimmel, selbst wenn fehlerhaftes Wohnverhalten vorliegt. Genügend oft ist eine mangelhafte Wärmedämmung in Kombination mit einer unglücklichen Möblierung die Ursache für Schimmel in Mietwohnungen. Liegt bereits Schimmelbefall vor, muss die Ursache erkannt und der Befall fachgerecht beseitigt werden, sonst hilft das beste Lüften nichts.

TIPP: Es gibt Wohnungssituationen, in denen es nicht möglich ist, alleine durch Fensterlüftung die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren, z. B. wenn viele Menschen auf kleinem Wohnraum zusammenleben. Hier sollte man über dezentrale mechanische Lüftungsanlagen nachdenken.

Passende Produkte zum Thema
Empfohlene Themen
Farbe gegen Schimmel
Farbe gegen Schimmel

Mineralfarbe ist nicht nur eine Antischimmelfarbe, sondern auch eine wohngesunde Innenfarbe. Zu Ihr zählt insbesondere die Kalkfarbe und Silikatfarbe. Beide Wandfarben sind alkalisch (laugenhaft), wodurch sie einer Schimmelbildung auf natürliche Weise vorbeugen.

Gesundes Raumklima
Gesundes Raumklima

Sowohl die Baukonstruktion als auch das Verhalten der Bewohner tragen zu einem gesunden Raumklima bei. Besonders achten sollte man auf eine nicht zu hohe Luftfeuchtigkeit. Zudem ist es wichtig, dass die Wärmedämmkonstruktion zuverlässig vor Durchfeuchtung geschützt wird.

Neue Themen
Regelungen im Schallschutz: Schallschutznachweis
Regelungen im Schallschutz: Schallschutznachweis

Der bauliche Schallschutz spielt vor allem bei Mehrfamilienhäusern, Reihenhäusern und öffentlichen Gebäuden wie Schulen eine große Rolle. Denn in diesen Gebäuden sind Umgebungsgeräusche und Trittschall unausweichlich. Mit einem Schallschutznachweis werden die Mindestanforderungen an den Schallschutz überprüft. Dr. Andreas Meier beantworten in einem Interview 7 Fragen zum Thema Schallschutznachweis.

6 Maßnahmen für den optimalen Schallschutz
6 Maßnahmen für den optimalen Schallschutz

Lärm beeinträchtigt die Lebensqualität und macht sogar krank. Besonders in der eigenen Wohnung wird der Schallschutz immer wichtiger. Im Rahmen von Schallschutz-Maßnahmen sollten Räume vor Lärm von außen, Luftschall und Körperschall geschützt werden. Wie gut die Schalldämmung ist, hängt immer vom Material, von der Masse und dem richtigen Einbau der Baustoffe ab.