• Beste Beratung
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Über 175.000 Produkte
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Hochbeet winterfest machen

Wie Sie ein Hochbeet winterfest machen

Ein Hochbeet ist eine dekorative Angelegenheit im Garten. Hochbeete sind vielseitig einsetzbar und haben einige Vorteile gegenüber einer Bodenbepflanzung. Allerdings sollte man bereits einige Wochen vor Eintritt des Winters – am besten bereits im Herbst – geeignete Maßnahmen treffen, die Bepflanzung vor dem Winter zu schützen, damit sie im Frühjahr wieder aufblühen können.

Inhaltsverzeichnis

So machen Sie das Hochbeet fit für den Winter

Hochbeet abdecken Im Vorfeld macht es Sinn, eher unempfindliche Pflanzen in das Hochbeet einzubringen. Allerdings ist die Auswahl dann begrenzt, denn viele Gemüsearten und Zierpflanzen sowie Kräuter sind nicht frostfest. Diese erfrieren bereits bei leichten Minusgraden. Am besten ernten Sie diese vor dem Winter-Einbruch ab und verfahren, wie beschrieben. So hat auch Unkraut keine Chance.

  1. Ggf. Abernten des Gemüses
  2. Auflockern der oberen Erdschicht mit einer kleinen Gartenhacke
  3. Aufbringen einer Schicht Heu
  4. Abdecken des Hochbeets mit Dachpappe oder einer Folie

Alternativ ist auch ein Frühbeetaufsatz einsetzbar, dieser bietet kompletten Schutz das ganze Jahr über. Ist das Hochbeet nicht zu groß und schwer, können Sie es auch in ein Gartenhäuschen, Keller oder Garage umsiedeln, damit die Pflanzen die kalte Jahreszeit überstehen.

TIPP: Im Fall einer Hochbeet-Begrünungsbeflanzung mit kleinen Bäumchen, können Sie diese auch einzeln mit Jutesäckchen umhüllen und somit vor dem Winter und dem Frost schützen.

Geeignete Gemüse, Kräuter und Pflanzen für das Hochbeet

Prinzipiell eignen sich alle Pflanzen für das Hochbeet, sofern sie nicht zu hoch auswachsen. Bei der Planung sollten deswegen nur Vegetation gesetzt werden, die nicht baumartig über das Beet hinaus wächst. Man unterscheidet zwischen winterharten und nicht winterharten Pflanzen.

Kräuter Gemüse Zierpflanzen
Beispiele für winterharte Pflanzen:
  • Lavendel
  • Minze
  • Anis-Ysop
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Rosenkohl
  • Grünkohl
  • Lauch
  • Spinat
  • Feldsalat
  • Christrosen
  • Geranien
  • Erika
  • Ballonblumen
  • Hortensien
Beispiele für nicht winterharte Pflanzen:
  • Lorbeer
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Basilikum
  • Thymian
  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • Bohnen
  • Radieschen
  • Lilien
  • Bougainvillea
  • Fuchsien
  • Azaleen
  • Goldmarie

HINWEIS: Auf unserer Seite erhalten Sie noch einige weitere Anregungen zum Thema Beetgestaltung.

Mehr zum Thema "Wie Sie ein Hochbeet winterfest machen"

Hochbeet jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema
Empfohlene Themen
Kräuterspirale bepflanzen
Kräuterspirale bepflanzen

Die meisten Kräuter lieben die Sonne. Daher fühlen sie sich zwischen den wärmespeichernden Steinen einer Kräuterspirale besonders wohl. Basilikum, Oregano oder die klassische Petersilie – es stehen unzählige Kräuter zu Verfügung, um eine Kräuterspirale zu bepflanzen.

4 Möglichkeiten zur Hangbefestigung
4 Möglichkeiten zur Hangbefestigung

Die Begrenzung eines abschüssigen Grundstücks stellt viele Gartenfreunde vor eine besondere Herausforderung. Im Folgenden werden verschiedene Ideen zur Hangbefestigung gezeigt, die funktionell sind und zugleich für eine ästhetische Gestaltung oder Umrandung des Gartengeländes sorgen.

Neue Themen
Welches Glas eignet sich für ein Vordach?
Welches Glas eignet sich für ein Vordach?

Für ein Vordach über einer Haustür kommen unterschiedliche Glasarten infrage: vom Acrylglas über Polycarbonatglas bis hin zum aus Flachglas bestehenden Verbundsicherheitsglas. Wichtige Auswahlkriterien bei der Eingangsüberdachung aus Glas stellen die Faktoren Sicherheit, Lichtdurchlässigkeit und Pflege dar. Beim Glas-Vordach unterscheidet man stets zwischen Echtglas und Kunststoffglas. Die Konstruktion besteht in Regel aus Edelstahl. In diesem Artikel lernen Sie die verschiedenen Eigenschaften der Glas-Vordächer kennen.

Treppe abschleifen und lackieren
Treppe abschleifen und lackieren

Im Zuge einer Holz-Treppenrenovierung ist es nötig, im Vorfeld die Treppe abzuschleifen und anschließend zu lackieren. Je nach Treppe kann dies ein aufwändiges Unterfangen sein. Außerdem benötigt man viel Zeit und einiges an Werkzeug und Arbeitsmaterial, um die abgenutzten Treppen wieder optisch fit zu machen. Trotz des Aufwandes ist dies jedoch wesentlich günstiger, als eine neue Treppe einzubauen.