• Wunschtermin-Lieferung
  • Gratis Paketversand ab 50€
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Wohngesundheit

Paneele wohngesund streichen

Wer in seinem Zuhause einige Holz-Paneele an Wand und Decke angebracht hat weiß, dass auch diese nach einiger Zeit in die Jahre kommen können. Kratzer, Flecken oder andere Verschmutzungen können nicht immer so leicht entfernt werden. Um diesen Schönheitsfehlern entgegenzutreten, bietet es sich an, die Paneele neu zu streichen. Am besten wohngesund! Paneele streichen können Sie aber auch, wenn Sie einfach nur einen anderen Look in Ihren Wohnräumen möchten. Auch wenn Sie in eine Wohnung einziehen, in der vorher geraucht wurde, kann es nötig sein, Paneele wieder aufzufrischen.

Inhaltsverzeichnis Paneele

Warum wohngesund streichen?

Wohngesundheit spielt eine immer größere Rolle in unserem Alltag. Die Zahl der Allergien und Unverträglichkeiten steigt. Studien zeigen, dass von vielen Farben Emissionen ausgehen, die Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlaflosigkeit und andere Symptome hervorrufen können. Mit wohngesunden Materialien und Baustoffen ohne Schadstoffe und unbedenklichen Farben können Sie sich etwas Gutes tun, und ein natürliches und gesundes Wohlfühlambiente schaffen. Holzpaneele streichen Sie am besten mit einer wohngesunden Lasur, ohne Lösungsmittel.

Rolle oder Pinsel für den Anstrich?

Um ein effektives Streichen und gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, legen Sie sich am besten beides zu – Farbrolle und Pinsel. Für Ecken und kleine Bereiche hat sich ein wendiger Pinsel mit runden Borsten bewährt. Für die größeren Flächen bietet sich eine Farbrolle an, mit welcher Sie schneller mehr Farbe auftragen können. Farbrollen sind somit effektiver, wenn es um eine schnelle Umsetzung des Streichvorhabens geht. Alternativ können auch breite Pinsel verwendet werden.

Vor dem Streichen Maßnahmen treffen

Bevor Sie beginnen, sollten einige Maßnahmen getroffen werden, damit das Vorhaben gelingt.

  • Zuerst sollte der Raum auf das Streichen vorbereitet werden. Dazu gehört, Möbel und Bereiche, wie z. B. den Boden abzudecken, die von der Farbe verschont bleiben sollen. Hierfür verwenden Sie Folien oder alte Decken, Laken, Vorhänge etc. Kleine Möbel sollten Sie aus dem Raum bringen. So haben Sie auch mehr Platz, um zu streichen und beispielsweise eine Leiter flexibler zu platzieren, wenn Sie Deckenpaneele streichen möchten.

  • Nun wird der zu streichende Bereich von Spinnenweben und Staub befreit. Oftmals sammelt sich im Laufe der Zeit einiges an. Hier ist Gründlichkeit gefragt. Bei Raucherzimmern müssen die Paneele vor dem Streichen gründlich mit Seifenlauge und Wasser abgewaschen werden.


  • Jetzt beginnen Sie mit dem Abschleifen der Paneele. Sind diese bereits gestrichen oder lackiert, sollte diese Schicht komplett entfernt werden. Dies erledigen Sie am besten mit einem Winkelschleifer. Mit Schleifpapier können Sie manuell kleine Stellen der Oberfläche nachbearbeiten, die mit dem Schleifgerät nicht erreicht wurden.



  • TIPP: Beim Abschleifen sollten Sie eine Schutzbrille und Atemmaske tragen.





  • Der nächste Schritt besteht aus dem Abkleben der Randbereiche. Angrenzende Flächen kleben Sie mit einem Kreppband großzügig ab. Gehen Sie präzise vor, wenn kleine Partien ausgelassen werden, wirkt sich das hinterher optisch negativ aus. Anschließend kann das Streichen beginnen. Das Kreppband sollte wieder entfernt werden, bevor die Farbe getrocknet ist. Falls ein zweiter Anstrich nötig ist, kann das Krepp so lange an Ort und Stelle bleiben bis der zweite Anstrich erfolgt ist.



Streichen in 5 Schritten

  1. Bereiten Sie die wohngesunde Farbe vor. Geben Sie die Farbe in ein Gefäß, in welches Sie die Farbrolle und/oder den Pinsel bequem eintunken können. Um überschüssige Farbe abzustreifen verwenden Sie ein Abstreifgitter.
  2. Beginnen Sie an einer Ecke mit dem Streichen der Stellen, welche im äußeren Bereich liegen.
  3. Anschließend streichen Sie die großen Flächen, am besten mit einer Rolle.
  4. Lassen Sie die Farbe mindestens 24 Stunden trocknen.
  5. Eventuell ist ein zweiter Anstrich nötig, wenn das gewünschte Ergebnis noch nicht erreicht ist. In diesem Fall wiederholen Sie das Streichen wie beschrieben. Dies ist oft bei dunklen Holzpaneelen notwendig.

HINWEIS: Diese Anleitung ist ausschließlich für Holzpaneele gedacht, da Kunststoffpaneele oder beschichtete Platten nicht abgeschliffen werden sollten.

Mehr zum Thema "Paneele wohngesund streichen"

Wandpaneele & Deckenpaneele jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema