Kostenloser Versand ab 1.000 € Warenwert! Nur bis 25. November 2018
  • Baustoffe online kaufen
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
F I L T E R
Kategorie
Ausgewählte Filter
Art Altstadtpflaster
Interessante Kategorien

Altstadtpflaster

Altstadtpflaster
Altstadtpflaster verbreitet ein besonderes Flair. Diese Natursteine, in entsprechender Form gelegt, haben eine überaus exquisite Ausstrahlung. Die Pflasterung wird häufig eingesetzt, um auffällige Akzente zu setzen, beispielsweise als Hingucker auf der Terrasse. In Kreisform angelegt, erinnert es an rustikale Mosaike. Wählt man unterschiedliche Farben, kann man zusätzlich mit dem Ausdruck der Pflasterung spielen und je nach Verlegvariante diverse Muster erzeugen. Dieses Pflaster wird häufig für runde Flächen verwendet. Oft werden Altstadtpflasterflächen in eckige Pflasterbereiche integriert.
EHL Altstadtpflaster Altstadtfarben
-4%
EHL Altstadtpflaster Altstadtfarben
Stärke 8 cm, geschwungene Konturen, werkseitig imprägniert, verschiedene Größen
(2)
21,62
20
,
78
(24,95 € / m²)
ab 99,00 € Versand pro Lieferung, 10-15 Arbeitstage Lieferzeit
vergleichen
EHL Pflastersteine Klimapor-Altstadt
EHL Pflastersteine Klimapor-Altstadt
8cm, Steinversickerung, 16,5x16,5cm
30
,
79
(36,96 € / m²)
ab 99,00 € Versand pro Lieferung, 10-15 Arbeitstage Lieferzeit
vergleichen
EHL Citypflaster Altstadtfarben
EHL Citypflaster Altstadtfarben
Stärke 8 cm, geradlinig und funktional, werkseitig imprägniert, verschiedene Größen
ab
20
,
59
(27,45 € / m²)
ab 99,00 € Versand pro Lieferung, 10-15 Arbeitstage Lieferzeit
vergleichen
EHL Citypflaster Altstadtfarben
EHL Citypflaster Altstadtfarben
Stärke 8 cm, Landhaus-Stil, werkseitig imprägniert, verschiedene Größen
ab
26
,
21
(29,95 € / m²)
ab 99,00 € Versand pro Lieferung, 10-15 Arbeitstage Lieferzeit
vergleichen

Altstadtpflaster online kaufen

Kontraste mit Natursteinen setzen

Mit dem Natursteinpflaster setzt man häufig bewusst Kontraste zwischen modernem und altem Stil. Altstadtpflaster ist in unterschiedlichen Varianten und Steingrößen erhältlich. Die Steine sind so bearbeitet, dass jeder ein Unikat darstellt. Eine häufige Form der Bearbeitung, um diesem Naturstein eine „ältere“ Optik zu verpassen, ist das Rumpeln. Bei dieser Vorgehensweise werden Ecken und Kanten der Steine abgeschliffen oder abgebrochen, sodass der äußere Rand uneben ist. Dadurch erhalten diese Pflastersteine einen mittelalterlichen Charakter. Die glatte Variante dieser Steine hingegen bestechen durch klare Linien. Welche Steinvariation man verlegen möchte, entscheidet nur der Geschmack. Weder die eine noch die andere Ausführung hat miteinander verglichen direkte Vor- oder Nachteile. Hersteller orientieren sich daran, welche Formen, Muster oder Farben in diversen alten Innenstädten vorhanden sind. Trotz der erlesenen Optik zählen Altstadtpflastersteine zu den günstigeren Betonsteinen.

Vor dem Verlegen der Pflastersteine


Welchen Untergrund benötigt man?

Zunächst einmal wird ein entsprechender Aushub geschaffen, sodass Material zur Befestigung des Untergrunds eingebracht werden kann. Empfohlen werden ca. 30 cm Tiefe.

Welche Füllmaterialien und Tragschicht als Bettung?

Kies und Schotter haben sich als günstige und praktische Materialien erwiesen. In einer Schicht von 15-20 Zentimeter in den Aushubbereich aufgebracht, haben diese gute Trageeigenschaften und bilden eine Frostschutzschicht für die darüber platzierte Pflasterung. Anschließend wird die Bettung mit einer etwa 5 cm dicken Split-Brechsand-Mixtur erweitert. Diese Materialschicht ermöglicht ein gutes Ab- und Weiterleiten des Regenwassers.

Wie wird Altstadtpflaster verlegt?

Zunächst definiert man den Rand mit beispielsweise Betonpalisaden, damit die später gelegten Steine nicht seitlich wegkippen können. Diese Einfassung sollte besonders stabil sein. Haben die Pflastersteine ein recht großes Format, so sollten diese eng aneinander gesetzt werden. Dies ermöglicht komfortables Laufen und ist für Fahrzeuge leise zu befahren. Kleinere Altstadtpflastersteine werden eher breitfugig nebeneinander gesetzt. Dies ist optisch ansprechender und umweltfreundlicher.

Nacharbeiten nicht vergessen


  • Sind die Steine an Ort und Stelle, sollten Sie einzelne Pflastersteine ggf. mit einem Gummihammer festklopfen. Die endgültige Befestigung findet mit einem Rüttler statt, mit welchem mehrfach über die Verlegefläche gefahren wird.
  • Die Fugen werden mit Sand ausgekleidet. Der Sand wird gleichmäßig auf den Bereich des Altstadtpflasters verteilt und mit einem Besen oder durch Einschlämmen in die Rillen eingebracht.
  • Zum Schluss kommt noch einmal das Rüttelgerät zum Einsatz und bringt abschließend alle Betonsteine auf ein gleiches Höhe-Niveau.

TIPP: Damit die Pflasterung langfristig ansehnlich bleibt, sollte man auf ein gutes Zusammenspiel aller Komponenten wie Verlegemuster, Füllschicht, Pflastersteine, Fugenfüllung und Fugenabstände achten.

Alternative zu Altstadtpflaster Pflastersteine: