• Beste Beratung
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Zuschnitte & Maßanfertigung
  • Über 175.000 Produkte
  • Vergleichsliste 0
Kontakt
Türzarge einbauen

Wie werden Türzargen eingebaut?

Türzargen einzubauen gehört nicht zu den einfachsten Tätigkeiten im Bereich Innenausbau. Die Maueröffnungen können unter Umständen sehr unterschiedliche Maße aufweisen. Baubedingt kommt es vor, dass nach dem Mauern und Verputzen die Türöffnungen einige Millimeter vom geplanten Standardmaß abweichen. Da die Zargen eine gewisse Verstelltoleranz aufweisen, ist dies jedoch kein Problem.

Inhaltsverzeichnis

Türzarge einbauen – Grundsätzliches

Um eine Zarge für eine Zimmertüre einzubauen, benötigt man zuerst einmal die Maße, geeignetes Werkzeug und das Grundwissen, wie eine Tür aufgebaut ist. Außerdem stellen sich immer wieder einige Fragen bezüglich des Einbaus der Zarge.

Aufbau der Zimmertür mit Zarge

Türzarge einbauen
1
Falzbekleidung
2
Futter
3
Schließblech
4
Schwelle
5
Einsteckschloss
6
Drückergarnitur
7
Türblatt
8
Türband (Türangel)
  1. Die Falzbekleidung stellt die Front der Zarge dar und ist optisch an das Türblatt (7) abgestimmt.
  2. Das Futter ist der Bereich zwischen der Falzverkleidung bzw. Zierverkleidung im Bereich der Türöffnung. Es liegt direkt am Mauerwerk auf.
  3. Das Schließblech sorgt zusammen mit dem Einsteckschloss (5) dafür, dass die Tür später verschlossen werden kann.
  4. Die Schwelle bedeckt den unteren Bereich des Türeingangs.
  5. Das Einsteckschloss wird zum Verschließen der Tür benötigt.
  6. Die Drückergarnitur bzw. der Türgriff ermöglicht das Öffnen und Schließen der Tür.
  7. Das Türblatt stellt die eigentliche Tür dar.
  8. Das Türband (Türangel) verbindet die Zarge mit dem Türblatt.

Welche Werkzeuge werden für die komplette Montage benötigt?

  • - Maßstab zum Ausmessen
  • - Leim
  • - Flachdübel
  • - Doppelexzenter
  • - Stahlklammern
  • - Abstandhalter (Keil)
  • - Wasserwaage
  • - Schraubzwingen und Türspanner
  • - Montageschaum
  • - Cuttermesser

Türzarge – Der Zusammenbau Schritt für Schritt

Vor dem Einbau in die Maueröffnung muss die Türzarge zunächst zusammengebaut werden.

Türzarge
  1. Flachdübel in die vorgesehenen Öffnungen der Zarge stecken
  2. Verleimen der Zargenteile
  3. Doppelexzenter in die vorgestanzten Löcher einsetzen und festschrauben
  4. Stahlklammern zusätzlich einschlagen
  5. Abstandhalter in die Nut einsetzen, damit das Gegenstück der Zarge später nicht verrutscht
  6. Leim trocknen lassen

HINWEIS: Beim Zargengegenstück wird genauso verfahren.


Türzarge in die Türöffnung einbauen

Zarge – Der Einbau in die Türöffnung

  1. Aufrichten der Zarge und Einpassen in die Türöffnung
  2. Abstandhalter einbringen
  3. Mit Wasserwaage präzise ausrichten
  4. Türspanner einsetzen
  5. Ausschäumen der Hohlräume zwischen Zarge und Wand mit Montageschaum
  6. Schaum fest werden und trocknen lassen
  7. Überschüssigen Schaum mit Cuttermesser entfernen

Häufige Fragen zum Einbau einer Türzarge

Wann werden Zargen eingebaut?

Zargen werden in der Regel nach dem Verputzen des Innenraums eingebaut. Der Putz muss komplett trocken und ausgehärtet sein.

Was kostet der Einbau einer Türzarge?

Für den Einbau der Zarge für die Türe muss man etwa zwischen 100 und 200 Euro – je nach Aufwand – rechnen, wenn man sie vom Fachmann einbauen lässt. Die Preise variieren stark von Region zu Region.

Wie lange dauert es, eine Zarge einzubauen?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Es hängt wiederum vom Aufwand und von der Fertigkeit des Handwerkers ab. Man rechnet etwa mit 1 Stunde. Bis die komplette Tür eingebaut und ausgerichtet ist, dauert es ungefähr das Doppelte bis Dreifache. Manchmal verzieht sich die Zarge aufgrund Temperaturschwankungen. In einem solchen Fall muss mit Montageschaum nachgebessert werden.

Wie werden die Maße genommen?

Die Türöffnung wird komplett in der Höhe und der Breite vermessen. Die Höhe ergibt sich aus dem Abstand zwischen der Fußbodenoberkante einschließlich des Bodenbelages bis hin zur Unterkante des Türsturzes. Messen Sie diesen Bereich an drei Stellen: oben, mittig und ganz unten am Boden, es ist wichtig, die breiteste und schmalste Stelle herauszufinden. Oftmals gibt es hier Differenzen bis zu 2 cm, diese es später per Ausschäumung auszugleichen gilt.

Spätenstens nach dem Einbau der Zarge, geht es darum, sich um eine Zimmertür zu kümmern. Wie Sie diese ausmessen, und welche Maße es gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber „Welche Maße haben Zimmertüren?“.

TIPP: Für das Anbringen eines Treppenschutzgitters benötigen Sie keine spezielle Türzarge. Sie können diese mittels Klemmfunktion befestigen. Die Zarge wird somit nicht beschädigt.

Mehr zum Thema "Wie werden Türzargen eingebaut? "

Türzargen jetzt entdecken »
Passende Produkte zum Thema